Mittwoch, 18. November 2015

Wenn die Devianz zur Norm wird

Fast ganz neutral und wertfrei hier der heutige Tagesablauf:

6:40, ich stehe im verregneten Morgen-Grauen und warte auf den Bus in die koreanische Provinz. Der (offensichtliche) Kollege neben mir, der auf den gleichen Bus wartet, schneidet sich die Fingernägel. Laut Freundin J. hatte sie im Sommer auch mal einen Ajeossi in der U-Bahn, der sich dort die Zehennägel geschnitten hat. Ich mein, freies Land, ne.

12:00, ich sitze in unserem Forschungsseminar (hüstel), in dem heute die neue Kollegin ihre Arbeit vorstellt. Forschungsergebnisse bezieht sie aus Interviews mit den Mamas aus dem Fünf-Sinne-Entwicklungs-Mutter-und-Kind-Kurs, den sie vor fünf Jahren in der koreanischen Provinz mit ihrer Tochter besucht hat, sowie aus einem einmaligen Besuch in einer dreistündigen Veranstaltung für die Eltern aus dem dortigen Waldkindergarten. Die Mütter in dem Babykurs wollen durch die Sinnesentwicklung ihrer Kinder zu einem "national healing" beitragen, die "Direktorin" des Waldkindergartens findet, daß man als Elternteil auch zu Angestellten im Kaufhaus etc. nett sein sollte. Thema des Ganzen war übrigens "Zurückdrängen des Diskurses um die südkoreanische Geburtenratenkrise durch Sinneserfahrungen: eine ethnographische Studie frühkindlicher Erziehung". Was das Ganze mit Geburtenraten zu tun hatte, war mir auch nach dem Vortrag nicht klarer, selbst meinte sie auch, eigentlich nichts. Wer mit 20 Geisteswissenschaften nicht geil findet, hat kein Herz, wer sie mit 40 immer noch geil findet, hat keinen Verstand, denke ich mir da. Alle anderen fanden das Thema total "spannend", der VWLer-Kollege und ich hielten uns mit einer Meinung höflich zurück. Wir sind ja auch zu Angestellten im Kaufhaus nett, ne.

17:40, ich bin auf dem Weg nach Hause. Der Ajeossi, der neben seiner Frau (oder was auch immer) im Anzug die Straße entlanggeht, furzt wie ein Pferd im Gehen während mindestens zehn Sekunden vor sich hin. Vielleicht hätte man den auch mal in den Waldkindergarten oder zur Fünf-Sinne-Entwicklung schicken sollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen