Montag, 13. Juli 2015

Traditionelles Schreinern

Koreanische Sprachkenntnisse bringen einem ja nicht besonders viele Vorteile, aaaber - wenn man sie denn nun hat, kann man sich die lächerlichen cultural experience classes für Langnasen (die sich meist auf dem Niveau der gleichen Veranstaltung für Koreaner im Grundschulalter befinden, keine Ahnung, warum) sparen und stattdessen auch the real deal haben, unterrichtet von den Inhabern, Kandidaten oder sonstigen Hütern des immateriellen koreanischen Kulturerbes. Ich hab mich für Schreinern entschieden und werde einen traditionellen Lesetisch bauen. Schreinern scheint eine gute Wahl gewesen zu sein, weil die anderen Teilnehmer des Kurses erstens alle männlich und zweitens nicht gerade das öde koreanische Einheitsgewächs sind...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen