Mittwoch, 20. November 2013

Nächstes Jahr wird alles besser

Was mich an meinem derzeitigen Arbeitsplatz mit am meisten streßt, ist das "Dekanat" bzw. die Tatsache, daß dort so ungefähr die unkompetenteste Truppe arbeitet, mit der ich jemals in einer Univerwaltung zu tun hatte. Letzte Woche wollte ich z.B. einen Computerraum für meine Vorlesung reservieren und wendete mich dafür per email an die Mitarbeiterin, die das auch das letzte Mal (ca. zwei Wochen davor) erledigt hatte. Als nach vier Tagen immer noch keine Antwort da war, versuchte ich es dann bei ihrer Chefin, um zu erfahren, daß die betreffende Mitarbeiterin uns schon wieder verlassen hat, wie auch ihre Vorgängerin in diesem Semester, das bekanntermaßen am 1. September begonnen hat. Und Computerräume gibt es dieses Semester zu meinen Vorlesungszeiten leider keine mehr, Freitagnachmittags wäre aber noch was frei. Ich glaube nur, so begeistert sind meine Studierenden von ökonomischen Experimenten dann auch wieder nicht, daß sie freitags freiwillig an die Uni kämen, aber egal.

Die überwältigende Effizienz zeigte sich auch mal wieder gestern morgen, als ich mit Kollege P. noch schwatzend im Eingang stand und dann Kollegin C. auftauchte, sich freute, weil wir uns ja schon so lange nicht mehr gesehen hatten, und dann vorschlug, daß wir doch mal wieder alle zusammen feiern gehen könnten (A.d.V., feiern in Wonju = essen gehen und evtl. danach noch ins Singzimmer, weil sonst gibt es ja keine Feiermöglichkeiten hier). Ach ja, und sie war gestern mit dem Dekan zum Abendessen, und da habe sie ja erfahren, daß ich den neuen Job hier bekommen habe (Ihr erinnert euch, Tenure Track, endlich), und das sei dann noch ein zusätzlicher Grund zu feiern. Die Email von Wendy müßte dann wohl irgendwann mal die Tage kommen. Ist sie bis jetzt immer noch nicht. Das Schönste am neuen Job ist eindeutig die Tatsache, daß ich es dann nur noch mit einem fähigen Sekretariat zu tun haben werde, das außerdem auch noch Manieren hat. Falls es mit der großen Stadt doch nichts wird, bis jetzt habe ich noch nichts von ihnen gehört. Aber schlimmer kann die Verwaltung da eigentlich auch nicht sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen